Startseite | Zur Person | Kontakt | Sitemap | Impressum   
LokoMotive FotoArchiv Links

Zur Person

Zur Person

Ein guter Freund riet mir vor einiger Zeit, vor dem endgültigen Verstauben der Schwarzweiß Negative diese doch der Allgemeinheit zugänglich zu machen. Durch die Anschaffung eines Scanners konnte ich dem Wunsch nachkommen. Mit diesem Gerät kann ich täglich viele Negative scannen und auch endlich alle mal in Ruhe betrachten. So ein Negativ ist ja nur 24x36 mm groß und teilt einem nicht mit, ob das Foto denn auch gelungen ist.

Seit Weihnachten 2008 wird gescannt, es sind zum Jahresende 2009 fast 15.000 Negative geworden. Die Zahl erscheint hoch, ist sie aber nicht, denn es sind insgesamt ungefähr 120.000 Negative, die es zu scannen gilt. Die Dias, die auch parallel entstanden sind, zählen hier nicht dazu. Ich beabsichtige auch nicht, diese ebenfalls zu scannen. Die Dias sind ja positiv und auf der Leinwand gut zu betrachten. Das eine oder andere Dia könnte ich gegebenenfalls noch scannen und den Besuchern der Homepage zum Betrachten zur Verfügung stellen.

So entsteht ein großes Archiv

Sie werden fragen, wie es zu so vielen Fotos überhaupt kommen kann. Schon richtig, als Knabe mit 17 und einer Spiegelreflex jedes Wochenende unterwegs, kommt man schon auf viele belichtete Filme. Von Stuttgart aus ging es meist in die Zentren des Dampfbetriebes, also Heilbronn, Crailsheim, Ulm, Tübingen, Rottweil und später auch in ferne Länder wie Nordrhein-Westfalen, Bayern usw. Ausgespart habe ich beispielsweise die 01.10 von Hamburg nach Westerland, das war doch zu weit weg von Stuttgart (Leider). So bin ich eben nach Herrenberg gefahren und nach Nebringen oder Eutingen gewandert und habe dort fotografiert.

Im Vordergrund der Galerie sind zunächst die 70er Jahr des vorigen Jahrhunderts. Dieses Jahrzehnt war noch durch regen Dampflokeinsatz geprägt, der jedoch 1976 sein Ende fand. Gleichzeitig konnte man alte E-Lokbaureihen fotografieren, wie die E 44, E 18, E 93 und viele andere. Auch die zwischenzeitlich ausgemusterte Schnellzuglok 103 war ein wunderbares Fotomodell.

Heutzutage regiert die Uniformität

Heutzutage regiert die Uniformität. Alles in Verkehrsrot und möglichst Doppelstockwagen und zugewachsene Strecken, die dem Fotografen das Leben schwer machen. Doch zurück in die 70er. Insgesamt sind ca. 60.000 Schwarz-Weiß Fotos ( Dias ausgenommen) in den 70er Jahren entstanden, also ungefähr die Hälfte meines Schwarz-Weiß Archivs.

Die Foto-Galerie beginnt mit Ausflügen nach Heilbronn und Umgebung. Schauen Sie sich das lebendige mit zahlreichen Dampflokbaureihen belebte Bahnbetriebswerk an, Streckenaufnahmen sind auch beigefügt. Dieses Bahnbetriebswerk hatte beispielsweise 1967 die größte Anzahl von verschiedenen Dampflokbaureihen, nämlich die Baureihe 23, 38, 44, 50, 64, 94 und 99. Mein erster Besuch in Heilbronn datierte vom 18. Juni 1967. Es war damals meine zweite Eisenbahnstudienreise, die erste führte mich ins Remstal nach Schorndorf, später dann nach Aalen. Diese Fotos erscheinen, sowie andere Dampflokmetropolen der späten 60er und 70er Jahre, bald auch in dieser Galerie.